Batteriezellen testen

Die Zelle ist die Basis jedes Energiespeichers und hat direkten Einfluss auf die Qualität von Batteriemodulen und -packs. Deshalb ist es essenziell, die Zelle bereits in einem frühen Entwicklungsstadium umfangreich zu charakterisieren.

Scienlab bietet hierfür höchst zuverlässige Testsysteme für präzise und reproduzierbare Messergebnisse:

  • Ausgangsspannung: 0 … 6 V
  • Ausgangsstrom: ±100 A, ±150 A, ±200 A, ±300 A, ±600 A (Parallelschaltung zur Erhöhung von Strom und Leistung möglich)
  • Stromdynamik: -90 % bis 90 %: 0,8 ms typ.
  • Spannungsmessgenauigkeit: typ. 150 μV
  • Strommessgenauigkeit: bis zu 0,05 % vom Messwert +6 mA
  • 3 Temperaturmessungen und ein CAN-Anschluss pro Kanal

Highlights

  • Effektiver und kostengünstiger Betrieb dank Rückspeisefähigkeit mit hohem Wirkungsgrad auch bei Dauerlauftests mit vielen Kanälen
  • Modular konfigurierbar: beliebig viele Kanäle und Anpassung an sich ändernde Anforderung jederzeit möglich
  • Exakte Charakterisierung von Zellen durch Bestimmung von Innenwiderstand, Effizienz, Kapazität, zyklische und kalendarische Lebensdauer, Temperaturverhalten, mechanische Beständigkeit etc.
  • Komfortable Steuerung und Überwachung sowohl der Testsysteme als auch aller Komponenten der Testumgebung (z.B. Temperatur- oder Klimakammer) mit der Scienlab Testsoftware ESD
  • Kompakter Aufbau für einen platzsparenden Einsatz am Anwendungsort
  • Optional: Integrierte Elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS) pro Kanal – direkt im Testablauf programmierbar ohne die Kontaktierung des Prüfling verändern zu müssen
Nach oben