Scienlab ist nun Teil von Keysight Technologies

Batteriezellen formieren

Um einer Energiespeicherzelle (z.B. Lithium-Ionen-Zelle) nach der mechanischen Fertigung ihre Eigenschaft (Kapazität, Innenwiderstand) als Akkumulator anzueignen und sie zu optimieren, muss die Zelle durch wiederholtes und kontrolliertes Auf- und Entladen formiert werden.

Für eine effektive und kostengünstige Zellformierung bietet Scienlab verschiedene Formierungssysteme. Der modulare Aufbau der Systeme erlaubt es, mit flexiblen Konfigurationen unterschiedliche Kundenanforderungen zu erfüllen. Batteriezellen können somit sowohl selektiv in kleiner Stückzahl innerhalb der Forschung und Entwicklung formiert werden, als auch vollkommen automatisiert in der Großserienproduktion.

  • Ausgangsspannung: 0-6 V
  • Ausgangsstrom: bis ±100 A
  • Strommessgenauigkeit: bis 5 mA
  • Störungsarme, differenzielle Sense-Spannungsmessung, Messgenauigkeit: bis 1 mV
  • Temperaturmessung in jedem Formierungskanal

Highlights

  • Effektiver und kostengünstiger Betrieb dank Rückspeisefähigkeit mit hohem Wirkungsgrad von typ. >94 %
  • Maximale Effizienz, insbesondere in der Großserienproduktion von Zellen
  • Höchste Messpräzision für eine exakte Bestimmung von Ladezustand (SOC), Ladebilanz, Innenwiderstand etc.
  • Aktive Sicherheit: kontinuierliche Überwachung der Zellspannung und -temperatur, Drahtbrucherkennung zur Verhinderung eines Überladens der Zelle und automatisches Abschalten bei Grenzwertüberschreitungen
  • Kompakter Aufbau für einen platzsparenden Einsatz am Anwendungsort
Nach oben