Scienlab ist nun Teil von Keysight Technologies

Dynamic DC Emulator

Dank der Bidirektionalität, den integrierten DC-Strom- und Spannungsreglern, der hohen Dynamik sowie der Rückspeisefähigkeit besitzt der Scienlab DC Emulator alle notwendigen Funktionalitäten, um sämtliche leistungselektronische Komponenten im EV und EVSE effizient und wirksam als All-in-One-System zu untersuchen.

In Kombination mit dem Scienlab ChargingDiscoverySystem (CDS) wird der DCE zur umfassenden Testumgebung für die
DC-Ladeschnittstelle aller gängigen E-Fahrzeuge und Ladesäulen. Darüber hinaus kann der DCE von Scienlab im Betrieb als DC-Spannungsquelle eine beliebige Hochvolt-Batterie (z.B. Lithium-Ionen) während des Testens ersetzen.

Das System zeichnet sich durch höchste Mess- und Regelgenauigkeit sowie einen hohen Wirkungsgrad aus. Dank der kompakten Bauweise wird ein einfacher und schneller Transport des Systems ermöglicht. Zudem können durch den modularen Aufbau bis zu vier Systeme à 22 kW parallel geschaltet werden. Somit können auch Prüflinge mit größerer Leistung getestet werden. Eine Parallelschaltung ist auch nachträglich möglich, wodurch eine zukunftsorientierte
Forschung und Entwicklung gewährleistet wird. Alle Scienlab Emulatoren nutzen ein Active Front End und sind so immer rückspeisefähig, bidirektional und zudem maximal effizient.

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Untersuchung leistungselektronischer Hochvolt-Komponenten und -Systeme, die in puncto maximale Ausfallsicherheit, Energieeffizienz,Regel- und Messgenauigkeit sowie Qualität umfassend getestet werden müssen z.B. zur Anwendung im Automobilsektor
  • Der bidirektionale Betrieb erlaubt die Nachbildung von Elektrofahrzeugen (EV) als Senke oder Ladeinfrastruktur (EVSE) als Quelle zur Untersuchung der Interoperabilität in Kombination mit dem Scienlab ChargingDiscoverySystem (CDS)
  • Absicherung von DC-Ladevorgängen
Dynamic DC Emulator  
Ausgangsleistung ±11 / 22 / 44 kW (zusätzliche Leistungserweiterung möglich)
Ausgangsspannung 600 bzw. 1000 VDC
Ausgangsstrom ±50, 100, 200 A
Messgenauigkeit U ±0,05 % v. Messwert ±0,02 % v. Messbereich
Messgenauigkeit I ±0,05 % v. Messwert ±0,04 % v. Messbereich
Wirkungsgrad Bis zu 90 %
Nach oben